Internationaler Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018

Am 10. Dezember jährt sich der Human Rights Day, der internationale Tag der Menschenrechte. Und in diesem Jahr gibt es ein besonderes Jubiläum zu feiern: Vor siebzig Jahren wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948) verabschiedet. Sie ist eine zentrale Grundlage inklusiver Entwicklungen.

Vor dem Hintergrund jüngerer politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen in Deutschland und international erscheint es heute notwendiger denn je, immer wieder daran zu erinnern, dass „die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet“ (aus der Präambel der Allg. Erklärung der Menschenrechte, Abs. 1).

So werden zu diesem Datum an verschiedenen Orten weltweit Aktionen stattfinden, die die Kernanliegen der Menschenrechte widerspiegeln und unterstützen. Schließen Sie sich an und organisieren Sie eine Veranstaltung, ein Projekt, einen Runden Tisch, ein Seminar, eine Initiative, eine Posterausstellung etc. in Ihrer Organisation, in Ihrem Wirkungskreis! Wir würden uns freuen, wenn Sie uns davon berichteten (zfib@hu-berlin.de).

„Where, after all, do universal human rights begin? In small places, close to home – so close and so small that they cannot be seen on any maps of the world. [...] Unless these rights have meaning there, they have little meaning anywhere. Without concerted citizen action to uphold them close to home, we shall look in vain for progress in the larger world.“ (Eleanor Roosevelt)