Aktuelles

Buchveröffentlichung "Inklusion und Grenzen" aus dem Arbeitsbereich I

Kathrin Blaha, Mai-Anh Boger, Jens Geldner-Belli, Nadja Körner, Vera Moser & Katharina Walgenbach haben das Buch "Inklusion und Grenzen - Soziale, politische und pädagogische Verhältnisse" herausgegeben, welches im Arbeitsbereich I Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theoriebildung entstanden ist:

 

Inklusion ist ein mehrdeutiger sozialer, politischer und pädagogischer Begriff, der von einer Vielzahl an Disziplinen zunehmend auch als analytische Kategorie gefasst wird. Die Autor*innen erweitern diesen theoretisierenden Zugang und setzen dabei den Fokus auf das Verhältnis von Inklusion und Grenzen. Aus interdisziplinärer Perspektive zeigen sie, dass Grenzen und Grenzziehungen nicht nur dem Gegenstand Inklusion immanent sind, sondern Inklusion selbst die Logiken und Grenzen disziplinärer Diskurse verschiebt – was einen neuen Blick auf politische Partizipationsfragen, wechselseitige Zu- und Anerkennungsverhältnisse und pädagogische Imperative zulässt.

 

Link zum Buch

Kommende Veranstaltungen

Über das ZFIB

Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik im Dialog für Inklusion – gemeinsam soziale Ungleichheit reduzieren und Partizipation unterstützen.

Das interdisziplinäre Zentrum für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Personen und Einrichtungen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik lokal bis international miteinander zu vernetzen. Es sollen langfristige Kooperationen entstehen, um gemeinsam inklusive Entwicklungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen nachhaltig zu unterstützen.
Mehr erfahren

Im Moment befindet sich das ZfIB in einem Umbruchsprozess. Eine Koordinierungsgruppe von Mitgliedern verschiedener (Fach-) Hochschulen und der Zivilgesellschaft arbeitet an der zukünftigen Entwicklung des Zentrums.

Informationen über das Zentrum für Inklusionsforschung Berlin in Gebärdensprache

Kooperationen