Aktuelles

Fortsetzung der Dialogreihe
HU-Körperdiskurse

Am 23. Juni 2021 um 18:00 Uhr findet zum dritten Mal die HU-Körperdiskursreihe der Abteilung Abteilung „Pädagogik bei Beeinträchtigungen der körperlich-motorischen Entwicklung" und des Zentrums für Inklusionsforschung Berlin statt.

Die DIN A 13 tanzcompany unter Leitung von Gerda König, Köln wird die Live-Online-Installation „NOBODYFRAME" zeigen und anschließend für ein Gespräch zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet online via Zoom statt. Der Abend wird soweit möglich barrierefrei gestaltet. Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter Veranstaltungen.

Kommende Veranstaltungen

, Digitale Veranstaltung via Zoom

„Eine schwarze Linie – Haut – ein winziger sich bewegender Mittelpunkt. Scheinbar Unsichtbares transformiert sich – Grenzen verschwimmen mit Körpern und erlauben dem neugierigen Blick ein sich ständig verändertes Zusammenspiel von Begrenzungen – Körpern – und dessen Projektionen”. Die Live-Online-Installation „NOBODYFRAME“ der DIN A 13 tanzcompany beschäftigt sich mit der Diversität von Körpern unter Nutzung von Möglichkeiten moderner Videotechnik. Zunächst wird die Videopräsentation gezeigt. Anschließend wird es ein Gespräch mit der Choreografin und den Tänzer*innen geben.

Über das ZFIB

Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik im Dialog für Inklusion – gemeinsam soziale Ungleichheit reduzieren und Partizipation unterstützen.

Das interdisziplinäre Zentrum für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Personen und Einrichtungen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik lokal bis international miteinander zu vernetzen. Es sollen langfristige Kooperationen entstehen, um gemeinsam inklusive Entwicklungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen nachhaltig zu unterstützen.

Mehr erfahren

Informationen über das ZfIB in Gebärdensprache

Kooperationen