Aktuelles

Inklusion und Teilhabe: Vergleichende und
internationale Perspektiven

Jahrestagung des Graduiertenkollegs
„Inklusion – Bildung – Schule: Analysen von
Prozessen gesellschaftlicher Teilhabe"

Das Graduiertenkolleg „Inklusion Bildung Schule:
Analysen von Prozessen gesellschaftlicher Teilhabe" lädt
zur Jahrestagung ein, welche am 25. und 26. März 2021
unter dem Titel „Inklusion und Teilhabe: Vergleichende und internationale Perspektiven" im Online-Format stattfindet.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Um sich für die Tagung anzumelden, nutzen Sie bitte das hier zum Download zur Verfügung gestellte Anmeldeformular.

Die Formulare werden unter der folgenden E-Mail-Adresse entgegengenommen:

graduiertenkolleg-inklusion@hu-berlin.de.

Anmeldeschluss ist der 15. März 2021.

Bitte lassen Sie uns zeitnah wissen, ob wir Ihnen Gebärdensprachdolmetscher*innen zur Verfügung stellen sollen beziehungsweise ob es andere Barrieren gibt, die Ihre digitale Teilnahme beeinträchtigen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Tagungsseite unter dem Reiter 'Projekte'.

Kommende Veranstaltungen

Ableism is a system of processes and practices that vary according to time, context and location that forms understandings and tactics of interaction, exclusion, comportment of self as they pertain to humanisation and corresponding hierarchicalisation of life. In this talk I will discuss the complexity of ableist relations in order to refresh the conversation by drawing upon unfamiliar, non-western knowledges to open a new space and lift the dust (aggiornamento) of thinking about human devaluation and development of social capital for minoritised groups. After the talk, participants have also the opportunity to actively engage in a discussion (Q & A session). 

Über das ZFIB

Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik im Dialog für Inklusion – gemeinsam soziale Ungleichheit reduzieren und Partizipation unterstützen.

Das interdisziplinäre Zentrum für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Personen und Einrichtungen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik lokal bis international miteinander zu vernetzen. Es sollen langfristige Kooperationen entstehen, um gemeinsam inklusive Entwicklungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen nachhaltig zu unterstützen.

Mehr erfahren

Informationen über das ZfIB in Gebärdensprache

Kooperationen