Aktuelles

Nunmehr zwei Jahre liegt die Gründung des Zentrums für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB) zurück und wir sind erfreut über die Entwicklungen, welche sich in den und durch die Aktivitäten des ZfIB ergeben haben. Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle an Frau Prof. Dr. Vera Moser (ZfIB-Gründungsdirektorin) sowie Frau Dr. Elisabeth Plate (ZfIB-Gründungsgeschäftsführung) richten, welche zum Ende des Monats März 2020 ihr Amt ab-, beziehungsweise in neue Hände legen. Mit ihren Visionen und ihrem Engagement haben Frau Moser und Frau Plate die Entwicklung des ZfIB nachhaltig geprägt und wir freuen uns, dass sie dem Zentrum weiterhin als aktive Mitglieder*innen erhalten bleiben!

Als Geschäftsführung und somit neues Mitglied in der Leitung des ZfIB möchten wir hiermit Frau Dr. Ellen Brodesser begrüßen. Auch sind wir erfreut, dass Frau Prof. Dr. Gudrun Wansing als Gründungsmitglied des ZfIB die Angelegenheiten und Belange des Zentrums als Direktorin leiten wird. Für ihre neuen Aufgaben wünschen wir Frau Brodesser und Frau Wansing alles Gute!

Im Rahmen der Auftakttagung des ZfIB wurde am 19. Februar 2019 das Netzwerk Junge Wissenschaft gegründet und auch auf dem Markt der Projekte mit einem Stand vorgestellt. Das Netzwerk richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen auf dem Gebiet der Inklusionsforschung und hat das Ziel, einen intensiven Austausch und produktive Zusammenarbeit der Mitglieder zu ermöglichen.

ZfIB-Auftakttagung 18. und 19. Februar 2019

Die Auftakttagung des ZfIB verfolgt das Anliegen, Personen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu Inklusion und ihrer Umsetzung miteinander in Dialog zu bringen . Dazu werden an zwei Tagen mit unterschiedlichen Formaten (World Café, Markt der Projekte, Podiumsgespräche u.a.) verschiedene Fragen zur Entstehung sowie zum Abbau sozialer Ungleichheit erörtert.

Am 10. Dezember jährt sich der Human Rights Day, der internationale Tag der Menschenrechte. Und in diesem Jahr gibt es ein besonderes Jubiläum zu feiern: Vor siebzig Jahren wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948) verabschiedet. Sie ist eine zentrale Grundlage inklusiver Entwicklungen.