Jahrestagung „Räume und Grenzen der Inklusion: Interdisziplinäre Forschungsergebnisse“

Humboldt-Universität zu Berlin

Jahrestagung „Räume und Grenzen der Inklusion: Interdisziplinäre Forschungsergebnisse“
Humboldt-Universität zu Berlin

Mit Keynotes von Prof. Dr. Franziska Felder (Wien) und Dr. Mai-Anh Boger (Regensburg)

Inklusion und Teilhabe sind auf vielfältige Art und Weise auf Räume und ihre Grenzen bezogen. Soziale Teilhabe ist immer Teilhabe an etwas. Ihre vielgestaltigen Erscheinungsformen können nur innerhalb sozialer Bezugssysteme korrekt verortet werden. Und so verbindet die Frage, an welchem Ort, in welchem System oder in welchem Raum sich Ein- und Ausschließungsprozesse jeweils ereignen, verschiedene Stränge der Inklusionsforschung, die ansonsten kaum miteinander in Berührung treten. Zugleich ermöglichend und begrenzend strukturieren die multipolaren Räume der Inklusion den zur Verfügung stehenden Platz in der Gesellschaft. Ziel der Tagung ist es, aus interdisziplinärer Perspektive eine Topographie der verschiedenen Inklusionsmechanismen und -hindernisse gesellschaftlicher Inklusionsräume zu entwerfen.

Das Programm und die
Anmeldemodalitäten werden im Mai 2022
bekanntgegeben.

 

Call for Papers

Beitragsvorschläge sind willkommen!
Auch Wissenschaftler*innen in Qualifizierungsphasen sind ausdrücklich eingeladen, ihre Arbeiten im Rahmen der Tagung vorzustellen.
Die Tagungssprache ist vorwiegend Deutsch, englischsprachige Beiträge sind ebenfalls herzlich willkommen.

Informationen und Hinweise zur Einreichung können Sie aus unserem Call entnehmen.
Frist zur Beitragseinreichung: 15.03.2022

Wir freuen uns über Ihre Beitragsvorschläge!

 

Tagungskomitee
Claudia Becker, Hauke Behrendt, Christian Brüggemann, Hannah Collmann, Lukas Gerhards,
Vera Moser, Anne Piezunka