Junge Wissenschaft

Graduiertenkolleg „Inklusion - Bildung - Schule“

Das von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Graduiertenkolleg „Inklusion – Bildung – Schule“ wurde im Januar 2015 an der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin eingerichtet. Während einer ersten Förderphase „Analysen von Schulstrukturentwicklungen“ (2015-2018) wurde ein besonderer Akzent auf bildungspolitische und strukturelle Entwicklungen im Schulsystem sowie auf die konzeptionelle Entwicklung des inklusiven Unterrichts gelegt. Die Stiftung hat die bisherigen Leistungen des Kollegs positiv bewertet und eine zweite Förderphase unter dem Titel „Inklusion-Bildung-Schule: Analysen von Prozessen gesellschaftlicher Teilhabe“
(2019-2022) bewilligt.

Die aktuellen Schwerpunkte des Kollegs knüpfen an Ergebnisse der ersten Förderphase an und führen diese weiter. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die folgenden Schwerpunkte:

1. Organisationsentwicklung im Kontext von Inklusion
2. Inklusion und (Fach-)Didaktik
3. Professionsentwicklung im Bereich Inklusion
4. Inklusion und berufliche Bildung