Körper - Differenz - Gesellschaft

Humboldt-Universität zu Berlin (Unter den Linden 6, Raum 2097)

Vortragsabend mit anschließendem Gespräch

Auftaktveranstaltung der Dialogreihe HU-Körperdiskurse des Lehrstuhls
„Pädagogik bei Beeinträchtigungen der körperlich-motorischen Entwicklung"
(Prof. Dr. Sven Jennessen) im Rahmen der Ringvorlesung des Zentrums für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB).

Referent*innen

Robert Gugutzer (Professor für Sozialwissenschaften des Sports an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Vorträge

Welcher Körper? Der ‚behinderte' Körper aus körper- und leibsoziologischer Perspektive (Prof. Dr. Robert Gugutzer)

Der Vortrag setzt sich mit dem menschlichen Körper und Leib als Produkt und Produzent von Gesellschaft auseinander. Er macht damit deutlich, dass es keine ‚natürlichen' oder ‚normalen' Körper und Leiber gibt und daher auch die Rede von ‚dem' Körper oder ‚dem' Leib unangemessen ist. Körper und Leib sind gesellschaftliche und kulturelle Phänomene und deshalb im Plural zu denken. Soziologisch interessant ist dabei, wo die Grenzen zwischen den verschiedenen Körpervorstellungen, Körperpraktiken und Leiberfahrungen gezogen werden und wer diese Grenzen mit welchen Mitteln diskursiv durchsetzt. Der Vortrag diskutiert diese Aspekte, indem er erstens einen systematischen Überblick über die Vielzahl körper- und leibsoziologischer Perspektiven gibt und zweitens danach fragt, wie sich darin die vielfältigen Grenzziehungen von ‚normalen' und ‚differenten' bzw. ‚behinderten' Körpern und Leibern zeigen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung werden Ihnen in Kürze hier zur Verfügung stehen.

In Kooperation mit: